wingwave®

wingwave®


Das Kurzeit-Coaching für Manager, Sportler, Künstler und alle Prüfungskandidaten

Schmetterling klein

  • Wissenschaftlich fundiert (Beforscht an der Universität Hamburg, Deutsche Sportschule Köln, Medizinische Hochschule Hannover)
  • Von Diplom-Psychologen entwickelt
  • Gehirngerecht

Erzielen und erhalten Sie Ihre Spitzenleistung durch punktgenaue Leistungssicherheit, kreative Dynamik und innere Balance.

 

Innere Haltung Vorschau 200

Was ist Wingwave ®?

Die wingwave-Methode ist ein Leistungs- und Emotions-Coaching, das von Diplom-Psychologen entwickelt wurde. Die Ergebnisse sind schnell, innerhalb weniger Sitzungen, für den Coachee spürbar. Es unterstützt den Abbau von Leistungsstress und steigert die Kreativität, Mentalfitness und die Fähigkeit Konflikte zu meistern.

„Wache“ REM-Phasen als Schlüssel zum Erfolg

REM steht für Rapid Eye Movement und beschreibt eine Schlafphase, die vermutlich eng an den Lernprozess eines Menschen gekoppelt ist. Die wingwave-Methode nutzt diesen positiven Effekt im wachen Zustand. Der Coach führt dabei schnelle horizontale Handbewegungen aus, die einem Winken gleichen. Der Blick des Coachees folgt diesen Handbewegungen. Laut Gehirnforschung lösen die wachen Augenbewegungen – anders als beim fixierten Blick – deutlich stresslindernde Reaktionen in verschiedenen Gehirnarealen aus, beispielsweise aktivieren sie auch auf eine günstige Weise den präfrontalen Cortex im Großhirn.

Alternativ zur winkenden Bewegung können auch bilaterale Töne, also abwechselnd zwischen dem rechten und linken Ohr, oder leichte Klopftechniken eingesetzt werden, um den Prozess-Flow zu erzeugen. Diese Klopftechniken nennt man „Tappen“.

Der so genannte Myostatiktest ist ein fundiertes Muskelfeedback-Instrument, das im Vorfeld eingesetzt wird, um das konkrete Thema des Coachees zu bestimmen. 

Innere Haltung Vorschau 38

Wingwave – woher stammt der Begriff?

Wingwave ist ein zusammengesetztes Wort. Es besteht aus den Begriffen wing und wave.

  • Wing ist ein englischer Begriff und bedeutet übersetzt „Flügel“.
    Er steht als Metapher für die Kraft und Energie eines kleinen Schmetterlings, der allein durch seinen Flügelschlag das Klima auf einem angrenzenden Kontinent verändern kann.
  • Wave bezieht sich auf den englischen Begriff „brainwave“. Dieser bedeutet übersetzt „Geistesblitz“, „tolle Idee“ oder auch „guter Einfall“.

Ähnlich wie der Schmetterling erzielt das wingwave-Coaching einen maximalen Coaching-Effekt für den Coachee bei minimalem Methoden- und Zeitaufwand.

Der „Schmetterlingseffekt“

Wingwave ist eine fundierte wissenschaftliche Methode, die die vielschichtigen und individuellen Systeme der menschlichen Persönlichkeit berücksichtig. Das Prinzip „Kleine Ursache – große Wirkung“ oder besser bekannt als „Schmetterlingseffekt“ wurde von Edward Norton Lorenz beschrieben und ist Grundlage der wingwave-Methode.

Übertragen auf das Coaching bedeutet dies, dass die individuellen Ausgangsbedingungen entscheidend sind für das Ergebnis. Es gilt also diese detailliert zu bestimmen und darauf das Coaching auszurichten.

Literatur: Edward N. Lorenz: Deterministic Nonperiodic Flow. In: Journal of the Atmospheric Sciences, Vol. 20, No. 2, 130-141, März 1963.